BlowerDoor Standard

Eine für alles: Minneapolis BlowerDoor

Minneapolis BlowerDoor MessSysteme sind modular aufgebaut. Mit einem Messbereich von 19 - 7.200 m³/h und der Kombinierbarkeit mehrerer BlowerDoor Systeme (MultipleFan) können sie universell eingesetzt werden in Passivhäusern, neuen Wohngebäuden nach EnEV und in Bestandsgebäuden, in Mehrfamilienhäusern, Gewerbe- und Verwaltungsgebäuden.

Mit dem Druckmessgerät DG-700 und der im Lieferumfang enthaltenen Software TECTITE Express führen Sie die BlowerDoor Messung mit höchster Genauigkeit automatisch oder bei Bedarf auch halbautomatisch oder manuell am Laptop durch. Im Rahmen der Qualitätssicherung wird das BlowerDoor Gebläse direkt über das digitale Druckmessgerät DG-700 angesteuert und eine sogenannte 1-Punkt-Messung bei 50 Pascal zur Leckageortung ohne Laptop durchgeführt.

BlowerDoor WiFi (optional) ermöglicht die 1-Punkt-Messung zusätzlich per App auf dem Smartphone oder Tablet.

Datenblatt BlowerDoor Standard

TECTITE Express 4.1: Die wichtigsten Software-Funktionen

  • Automatische, halbautomatische und manuelle BlowerDoor Messung nach DIN EN 13829
  • Tempomat-Funktion zur Qualitätssicherung (1-Punkt-Messung ohne Laptop)
  • Alle BlowerDoor MessSysteme sind optional mit WiFi-Link und App erhältlich
  • Darstellung der Messergebnisse für verschiedene Bezugsdrücke
  • Aufnahme des Kalibrierdatums von Druckmessgerät und Messgebläse im Prüfprotokoll
  • Selbsttätige Aufnahme und Auswertung der natürlichen Druckdifferenzen
  • Individuelle Anpassung der Messeinstellungen
  • Messergebnisse und Prüfbericht können vor Ort am Laptop dargestellt werden
  • Sicherheitsabschaltung bei Erreichen des Grenzdrucks

Stand der Technik: Die luftdichte Gebäudehülle

Sowohl für Neubauten als auch für Baumaßnahmen im Bestand ist die luftdichte Gebäudehülle eine wichtige Voraussetzung für die Realisation moderner Energiekonzepte und ein wesentlicher Aspekt der Qualitätssicherung. Sind Undichtigkeiten in der Gebäudehülle vorhanden, erhöhen sich die Lüftungswärmeverluste. Werden Lüftungsanlagen im Gebäude installiert, ist die luftdichte Gebäudehülle für die einwandfreie Funktion der Anlagen erforderlich, denn Fehlströmungen im Gebäude verhindern die optimale Nutzung der Wärmerückgewinnung und Versorgung mit Zu- und Abluft. Bauschäden durch Feuchteeintrag in die Baukonstruktion können vermieden werden. Auch bei der Sanierung von Bestandsgebäuden kann die luftdichte Ebene realsiert werden, um einen modernen Energiestandard oder sogar Passivhausstandard zu erreichen.

Das Messprinzip

Ihr Kontakt zu uns:

Ihr Ansprechpartner Herr Alexander Kiß steht Ihnen gern kompetent für weitere Auskünfte zur Verfügung!

Telefon:  +49 (0)5044 / 975-40
E-Mail:    kiss(at)blowerdoor.de