BlowerDoor FireProtection

Bestimmung von Löschgashaltezeiten

Ein an Bedeutung zunehmendes Einsatzgebiet für die BlowerDoor Messung ist der Brandschutz. Gemessen werden in aller Regel Serverräume, in denen im Falle eines Brandes Feuer durch spezielle Löschgase erstickt wird. Eine luftdichte Raumhülle ist Voraussetzung für den Brandschutz mit Löschgasen. Mit dem MessSystem Minneapolis BlowerDoor und der Software FireProtection wird die Haltezeit von Löschgasen einfach und exakt bestimmt.  

Datenblatt

Besuchen Sie unser kostenfreies Webinar

Grundlage des Messablaufs ist der Door Fan Test. Mit einem BlowerDoor MessSystem wird zunächst die Leckageortung bei konstantem Druck sowie der Door Fan Test mit der Software TECTITE Express oder TECLOG durchgeführt. Erforderlich für die Brandschutzmessung ist ein Luftverbund um den zu messenden Raum. Die Messdaten sowie auch die Daten des nachfolgenden Fieldcheck-Tests werden anschließend in die Software FireProtection eingelesen. Der Fieldcheck-Test ist ein weiterer Door Fan Test mit einer definierten zusätzlichen Leckage, der den korrekten Aufbau und die einwandfreie Funktion des MessSystems dokumentiert. Spezifische Angaben wie beispielsweise die Raumhöhe oder die Art des verwendeten Löschgases werden direkt in das Programm FireProtection eingegeben. Anhand der vorhandenen Daten und der gewünschten Norm errechnet die Software die Haltezeit des gewählten Löschgases.

FireProtection 2021: Was ist neu?

Ab dem 15.09.21 ermöglicht das Upgrade FireProtection die Bestimmung von Löschgashaltezeiten nach ISO 14520:2015 und ISO 14520:2006, nach EN 15004:2019 und EN 15004:2008 sowie VdS 2380:2019-03 und VdS 2381:2016-06. Mit dem kostenfreien dreisprachigen Programm (DE, EN, FR) arbeiten Sie cloud-basiert bei Bedarf auf mehreren Rechnern und mit mehreren Mitarbeitern eines Teams oder eines Unternehmensverbunds. Die neue Preisgestaltung passt sich mit der Verrechnung eines Tokens pro Projekt den Kundenanforderungen an und ist gut kalkulierbar. Jeder neue Kunde erhält eine Beispielmessung und kann sich so mit dem kostenfreien und intuitiv bedienbaren Programm vertraut machen. Der ausführliche Prüfbericht kann nahezu vollständig individualisiert und dem Corporate Design des Unternehmens angepasst werden. Weitere Features sind beispielsweise die Einbindung der Kalibrierzertifikate in den Prüfbericht sowie eine umfangreiche Daten- und Nutzerverwaltung zur bedarfsgerechten Abbildung unternehmensspezifischer Arbeitsabläufe.

Die Features im Überblick

  • Bestimmung der Löschgashaltezeiten nach ISO 14520:2015 und ISO 14520:2006, nach EN 15004:2019 und EN 15004:2008 sowie VdS 2380:2019-03 und VdS 2381:2016-06
  • Multilinguales Programm in Deutsch, Englisch, Französisch
  • Cloud-basierte Datenverwaltung und -speicherung
  • Unbegrenzte Anzahl von Installationen auf verschiedenen Arbeitsplätzen
  • Individuelle Konfiguration von Berichtsvorlagen in den Dateiformaten docx und pdf
  • Rechnerische und graphische Darstellung der Messergebnisse im Prüfbericht
  • Optimierte Programmoberfläche mit intuitiver Bedienung
  • Eingabe beliebig vieler Messgeräte und der dazugehörigen Kalibrierzertifikate
  • Bedarfsgerechte Preisgestaltung durch Verrechnung eines Tokens pro Projekt
  • Konto- und Abonnementverwaltung online

Ihr Kontakt zu uns:

Ihr Ansprechpartner Herr Alexander Kiß steht Ihnen gern kompetent für weitere Auskünfte zur Verfügung!

Telefon:  +49 (0)5044 / 975-40
E-Mail:    kiss(at)blowerdoor.de